splash! Festival 20

6–8 Juli 2018
Ferropolis

splash! Festival 20

6–8 Juli 2018

splash! Festival 20

6–8 Juli 2018 •••

Noname

Wenn man von den abschreckend hohen Kriminalitätsraten, die Chiraq zur gefährlichsten Stadt der vereinigten Staaten machen, absieht, hat es Chicago (musikalisch) mit einer goldenen Generation zu tun. Inspiriert von den Cool Kids, Kanye und Common (und weniger von ihren Altersgenossen Chief Keef und Lil Durk) rappen sich zurzeit vor allem Chance The Rapper, Vic Mensa, Mick Jenkins und Co. die betuchte Seele aus dem Leib. Eine Dame, die sich ganz perfekt in diese Reihe junger Chi-City-Repräsentanten einreiht, ist Noname. Auf Chances „Colouring Book“ lieferte sie den wohl besten Feature-Vers der eh schon großartigen Platte ab, und ihr aktuelles Mixtape steht dem in nichts nach. „Telefone“ ist ein wundervolles Sammelsurium feiner Beobachtungen der Umwelt und ihres Innenlebens, Sound-mäßig immer mit dem Ohr auf der Schiene der Geschichte und gleichermaßen modern.