Rico Nasty

Rico Nasty
Rico Nasty

Wir erleben Rico Nasty in full effect: eine Nonkonformistin, bei der das Tänzeln aus der Reihe mehr einer kreativen Selbstentfaltung denn einem Anti-Approach entspringt. Ersten musikalischen Input bekommt sie von ihrem Vater, der als Rapper unter dem Künstlernamen Beware unter anderem mit Jadakiss tourt und Rico als kleines Mädchen ins Studio mitnimmt. Mit 21 Jahren ziert Rico Magazin-Cover und hat ihre erste eigene US-Tour hinter sich gebracht. Ihre Musik erinnert als Trap/Rock-Melange teilweise an Crossover-Zeiten um die Jahrtausendwende und verfolgt zudem einen feministischen Ansatz. Wenn sie im Intro die Worte »And I’m screaming ‚Fuck Trump!‘ – Black girls, stand up!« ins Mikro schreit.