Skinny Finsta

Während seiner Schulzeit wandelte der junge Skinny auf Pfaden des Berliner Untergrund Raps statt sich in Heidelberg auf Hip-Hop Jams herum zu treiben und sammelte erste Erfahrungen mit den Größen der Szene auf der berüchtigten Porno- Mafia Tour. Inspiriert von einer Reise im tiefen Süden der USA wollte er eine eigene Undergroundkassette aufnehmen und mit Hilfe von Heidelberger Spielern konnte er dies während seines Studiums der schönen Künste verwirklichen. 25 Tapes wurden zum Verkauf freigegeben, ein wahrer Kenner der seltenen Bänder – Frauenarzt, ergatterte eine dieser Raritäten und kurze Zeit später fand sich Skinny in Südberlin ein – der Rest ist Geschichte. It’s all about Tapes, Mane!