Skinnyblackboy

Skinnyblackboy
Skinnyblackboy

Die Juice schreibt: “So klingt Skinnyblackboy im einen Moment wie Partynextdoor auf Lo-Fi-House (»Epiphany«), bevor er seinen inneren Lil Peep channelt und Loner-Lyrics über sphärische Instrumentals jammert (»Isolated«) oder die Sadboy-Ästhetik eines Yung Lean zitiert (»Up In The Sky«).” Bis zum splash! Festival haben wir die gemeinsame EP mit KitschKrieg wahrscheinlich schon durch die Bürodecke rotiert und freuen uns, dass Skinnyblackboy sein Ferropolis Debüt gibt.