8. Mai 2019

splash! Blockparty in Paname

Freunde und Freundinnen, um das #splashfestival standesgemäß zu eröffnen, haben wir noch ein paar brandneue Acts für die Blockparty für euch. Außerdem erweitern wir das Kontingent und hauen noch mehr Blockparty Tickets raus!

Hier gehts zum Shop.

01. AsadJohn

Der Berliner Musikproduzent und DJ ist ein gern gesehener Gast auf dem splash!
Letztes Jahr veröffentlichte er sein bassgeschwängertes Club Mixtape “90s Kids (will remember)” mit jeder Menge Edits aus den 00er Jahren und dreht sie durch seine eigenen musikalischen Fleischwolf.
Auf der Tanzfläche verbindet er aktuellen Rap mit tropischen Sounds, Jersey Club & G House. Das wissen bereits viele, die seine liebevoll zusammengestellten Sets auf zahlreichen Festivals und in Clubs in ganz Deutschland & Österreich erlebt haben.
Co-Signs von Frauenarzt & Cro, mehrere Touren als Live DJ & Musikproduktionen für u.A. Haiyti, Tightill, Lgoony, DCVDNS, Juicy Gay, stehen auf seinem Waschzettel.

02. Born in Flamez

Das Projekt Born in Flamez trotzt Geschlecht und Genre mit einer Fülle von Einflüssen irgendwo zwischen dekonstruierter Club, Lofi-Pop & Grime Musik. Kollaborationen mit Künstlern wie WWWings, Ziur oder Modeselektor & Produktionen mit dem Los Angeles Noise Trio Health, versprechen Sounds die einigen splash! Besucher_innen die Augen öffnen werden.
Born in Flamez tourte kürzlich mit ihrer neuen Platte “Impossible Love“.

03. Cri$py C

Long time no C! Schon 2017 kuratierte Cri$py C zusammen mit AsadJohn die Playground Bühne auf dem splash! Festival mit vielen frischen DJs und Rap-Künstlern aus ganz Deutschland. Inzwischen führt sie zusammen mit Xuli die Musik- und Kunstmarke “Chains Club” und hat sich in der hiesigen Szene einen Namen gemacht. Aber auch Gigs und Veranstaltungen auf internationaler Ebene wie z.b. in Los Angeles, Mexico City oder Lissabon schmücken ihre Vita. Der einzigartiger Mix aus Dirty South, Trap, Baile Funk, Dancehall und futuristischen Klängen direkt aus der Hansestadt Hamburg werden die splash! Blockparty in Hypnose versetzen.

04. Lenki Balboa

Lenki Balboa ist Jetsetterin im Auftrag von Dancehall. In Berlin aufgewachsen und überall zu Hause. Eine einfache Formel: Zuhören, diggen, mitbringen und abreißen. Im Herzen für immer HipHop, gleichzeitig ein Auge auf Afrobeats und Dancehall, dazu ein nicht zu überhörender Flirt mit Pop – die perfekte Mischung für die splash! Blockparty. Lenki Balboa spielte als Warm-Up für die Beginner, die Elektropop-Profis Grossstadtgeflüster und ist darüberhinaus auch bekannt als Turnup-Queen in den Clubs dieses Landes.

05. Cashmiri

Tagsüber ist Miriam Davoudvandi mehr oder weniger seriöse Musikjournalistin und interviewt unter anderem als Gesicht des splash! Mag die Größen der Szene. Nachts stellt sie ihr musikalisches Knowledge als Cashmiri mit einer erstklassigen Selection unter Beweis. Herzschmerz-R&B trifft auf düsteren Memphis Rap und Dancehall Queens geben Deutschrap-Legenden die Hand. Um das Ganze zu vereinfachen nennt sie ihr Genre liebevoll Ambient Twerk.


06. Moneyama

Inspiriert von der ihr nahstehenden “Bass Gang” Familie hat Moneyama 2016 die Decks übernommen. Sie setzt das Geld da, wo ihr Mund ist und lässt ihre positive Energie und ihr Können für sich sprechen. Als Resident des “St Georg Clubs”, der Heimat der neuen Generation Berlins, spielte sie zwei Boiler Room Sets & auf diversen Festivals, bis hin nach Cannes in Frankreich. Wir freuen uns über eine Mischung von aktuellem Trap Sound & Balsam Throwbacks aus RnB und Rap Jams.


07. QNOE

Der Würzburger DJ und Produzent, Qnoe, bringt Perlen aus den entlegensten Soundcloud Ecken ans Tageslicht und eine Mischung aus Trap-House mit anliegendem Jazzkeller und einer UK Garage im Garten mit.Innovative Selection trifft auf klassisches Dj-Handwerk, Knowledge mixt sich mit Neugierde. Längst ist er auch für seine unverwechselbaren Club Edits bekannt, die bei DJs rund um den Globus einen Platz auf der Festplatte haben und in den Clubs von London bis Paris, im Soulection Umfeld oder von Szenegrößen wie Jazzy Jeff gespielt werden. Welcome Back, Qnoe!


08. Salwa Benz

Direkt aus Kreuzberg – für Salwa Benz ist es nicht nur eine Standortbestimmung, sondern Programm: Geboren und aufgewachsen in dem sagenumwobenen kreativen Epizentrum der Republik, hat Salwa den Vibe des spannendsten Bezirks Berlins von kleinauf aufgesogen. Das zeigt sich auch in ihrer Arbeit: Tagsüber ist sie als Journalistin und Moderatorin aktiv und Nachts bugsiert sie ihren Swag und Sachverstand auf die Tanzflächen der Clubs.
Ob Deutschrap, Trap, Bassmusic oder auch mal großer Pop – alles, was stilsicher ballert, lässt Salwa in ihre technisch versierten und äußerst enthusiastischen Sets einfließen.

09. Sarah Farina

Sarah Farina, ihres Zeichens Mitglied des “Trough my Speakers” Kollektiv, verbindet den Charme dunkler Clubs mit hellen und positiven Vibes. Ihr Sound bewegt sich zwischen Rap, Footwork, futuristischen Bassounds, RnB und aktuellen Klängen aus UK. Sie selbst bezeichnet es als “Rainbowbass”. Insider und Musikinteressierte wissen schon längst den Sound zu schätzen, der sowohl auf ihren “Rec Room” Parties im Berliner Club Ohm, als auch Europaweit in Clubs & auf Festivals läuft.

Updates

Du hast noch Guthaben auf deinem Chip?

Rückerstattung

Follow

Newsletter

17.07.2019

Statement zum splash! Festival 2019

08.07.2019

SLAV: „Rappen ist nicht schwer, aber Delivery ist schwieriger“// Interview